Inspiration mithilfe von Moodboards

march-mood-board
Quelle: Studio Calico

Ich glaube jeder kennt das Problem, dass die kreativen Ideen nicht immer nur sprudeln. Es gibt auch Zeiten, da fühlt man sich überhaupt nicht inspiriert ein Layout zu erstellen und hat einfach keine guten Ideen. Um dem Abhilfe zu schaffen, habe ich angefangen mit Modboards zu arbeiten. Auf die Idee kam ich v.a. durch die Serie „In the mood to scrap“ auf Two Peas in a Bucket im Jahr 2013. Aber was genau ist ein Moodboard?

Moodboard setzt sich aus den beiden Wörtern „mood“ (=Stimmung) und „board“ (=Tafel) zusammen. Sie bestehen aus einer Reihe von Elementen, wie z.B. Fotos, Texten, Materialien etc., die auf einer Pinnwand zusammengestellt werden und dem Betrachter als Gesamtbild eine ganz bestimmte Stimmung vermitteln. Hierfür kann man eine herkömmliche Korkpinnwand nehmen, ein Notizbuch oder man nutzt die digitalen Plattformen im Internet, wie z.B. Pinterest. Die Elemente können erstmal wahllos gepinnt werden. Wenn mir ein Bild auf Pinterest gefällt, pinne ich es zunächst ohne mir darüber Gedanken zu machen, was ich später damit anstelle. Wenn ich dann genug Elemente gesammelt habe, schaue ich mir mein Moodboard als Ganzes an. Welche Farbrichtung, welchen Stil, welche Stimmung beschreibt mein Moodboard? Danach betrachte ich die einzelnen Bilder. Haben sie Gemeinsamkeiten? Wiederholen sich Farbkombinationen, Motive oder ein bestimmter Stil? All diese Fragen helfen mir, nicht nur meine kreativen Ideen wieder zum Fließen zu  bringen, sondern die Arbeit mit Moodboards hat mir auch geholfen, meinen Scrapbooking-Stil näher zu beschreiben.

Schreibt mir doch bitte in die Kommentare, welche Erfahrungen ihr mit Moodboards gemacht habt und ob ihr noch andere Tipps habt, wie man wieder zu neuen Ideen kommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s